Sie verwenden einen veralteten Browser. Für ein schnelleres und sichereres Surfen auf unserer Webseite benutzen Sie bitte einen aktuellen Browser.
Verkaufsoptimierter Grundriss Detail

Grundriss im Reihenhaus - das sollten Sie beachten!

Reihenhäuser sind eine vergleichsweise günstige Alternative zum freistehenden Einfamilienhaus. Doch erfordert der Grundriss für ein Reihenhaus Planungskompetenz und zahlreiche Vorabüberlegungen. Sie bauen über drei Etagen und haben fernab eines Eckhauses nur zwei Möglichkeiten für den Einbau der Fenster. Hier erfahren Sie, wie Sie den Grundriss beim Reihenhaus optimal planen und durch die richtige Raumaufteilung und Gestaltung mehr nutzbare Fläche gewinnen.

Verkaufsoptimierter Grundriss Detail

Unterschiede Grundriss Reihenendhaus & Reihenmittelhaus

Bei Reihenendhäusern gibt es drei Außenwände und somit drei Seiten, in denen Sie Fenster planen können. Das Mittelhaus hingegen hat nur zwei für Fenster vorhandene, sich gegenüberliegende Wände. Zusätzlich grenzt es zu zwei Wandseiten an das benachbarte Haus an, was wiederum einen Einfluss auf die richtige Planung der Schalldämmung nimmt und in die Raumaufteilung einbezogen werden sollte. Eine im Grundriss beim Reihenhaus wichtige Besonderheit weisen alle Häuser unabhängig von ihrer Position in der Häuserzeile auf. Die rechteckige, schmale Grundform macht eine Hausaufteilung in drei Geschosse nötig. Treppen sind also unumgänglich, doch wie lassen sie sich am besten ins Raumkonzept integrieren und den Grundriss im Reihenhaus ohne Flächenverlust gestalten?

Foto eines Reihenhauses
Verkaufsoptimierter Grundriss Detail

Große Fenster - in Reihenhäusern essenziell

Tageslicht ist ein essenzieller Faktor für das menschliche Wohlbefinden. Wenn es sich nicht um ein Eckhaus handelt, stellt der Grundriss vom Reihenhaus hier vor die erste Herausforderung. Große, nach Möglichkeit bodentiefe Fenster oder eine Glasfront auf der Hausrückseite lassen die gewünschte Helligkeit in Ihre Räume. Auch wenn es schwierig ist: Sie können den Grundriss für Ihr Reihenhaus so planen, dass kein Raum ohne Fenster auskommen muss. Die untere Etage ist in den meisten Fällen dem offenen Bereich aus Küche, Esszimmer und Wohnzimmer zugedacht. Hier ist Tageslicht besonders wichtig und sollte nach Möglichkeit bis in den Mittelpunkt der Gesamtfläche vordringen. Da bodentiefe Fenster die Stellfläche für Möbel verringern, sollten Sie schon in der Planungsphase wissen, wo Ihre Küche, Ihr Wohnbereich und der Esstisch seinen Platz finden.

Verkaufsoptimierter Grundriss Detail

Flure und Durchgangsbereiche schlank halten

Abstellräume oder ein separater Hauswirtschaftsraum sind beim Grundriss für ein Reihenhaus oft nicht möglich. Ausnahmen bilden unterkellerte Häuser, in denen Sie die Nutzräume in den unterirdischen Bereich verlagern können. Der Eingangsbereich wird klein und schmal gehalten. Gleiches gilt auch für die Treppen, die in der vorgeschriebenen Mindestgröße geplant und an einer der beiden inneren fensterlosen Seitenwände platziert werden. Um jeden Zentimeter Grundfläche optimal zu nutzen, bauen Sie Stauraumlösungen oder Regalsysteme unter die Treppen. Je weniger Platz den Durchgangsbereichen zuteil wird, desto mehr Raum haben Sie für die einzelnen Gemeinschaftsräume und Schlafzimmer zur Verfügung. Möchten Sie auf jeder Etage ein WC installieren, sollten Sie den Grundriss im Reihenhaus so planen, dass die kleinen Bäder teilweise unter der Treppe errichtet werden.

Verkaufsoptimierter Grundriss Detail

Offene Raumaufteilung erzeugt optisch mehr Größe

Der beste Grundriss für ein Reihenhaus ist so offen wie möglich. Verzichten Sie auf Trennwände zwischen der Küche, dem Esszimmer und dem Wohnbereich. Für eine optische Unterteilung können zum Beispiel eine Kücheninsel oder ein halbhohes, zu beiden Seiten hin offenes Regal sorgen. Jeder höhere Einbau würde die Tageslichtausbeute mindern und den mittleren Bereich in Ihrem Reihenhaus verdunkeln. Die Familienbereiche sollten im Erdgeschoss liegen. Auch ein kleines Gäste-WC darf nicht fehlen und wird am besten an einer fensterlosen Seite geplant. In der zweiten Etage bietet es sich an, den Grundriss in Ihrem Reihenhaus für die Kinderzimmer und das Familienbad zu nutzen. Unter dem Dach ist Platz für ein gemütliches Elternschlafzimmer, das je nach Bedarf und räumlichen Gegebenheiten mit einem weiteren kleinen Badezimmer geplant wird.

Verkaufsoptimierter Grundriss Detail

Kinderzimmer und Schlafzimmer - wo und wie groß?

Foto eines Reihenhauses

Einen funktionalen Grundriss für Ihr Reihenhaus gestalten Sie, wenn kein Raum kleiner als 15 Quadratmeter ist. Verzichten Sie auf Durchgangszimmer, auch wenn diese Option die Planung vereinfachen würde. Jedes Familienmitglied benötigt einen eigenen, abschließbaren und ausreichend großen Rückzugsort. Arbeiten Sie von zu Hause aus, ordnen Sie das Elternschlafzimmer in Ihrem Grundriss beim Reihenhaus auf der selben Ebene wie die Kinderzimmer an. In diesem Fall haben Sie die Galerie unter dem Dach als Arbeitsbereich, der weit genug vom Wohnraum entfernt ist und Ihnen ausreichend Abstand zwischen Beruf und Privatleben bietet.

Durch die geringere Wohnfläche ist es nötig, den Grundriss für ein Reihenhaus perspektivisch zu entwickeln. Vergrößert sich die Familie, können Sie nicht ohne Weiteres umbauen und ein zusätzliches Zimmer schaffen. Daher empfiehlt es sich, einen zusätzlichen Raum in Ihren Grundriss einzuplanen. Der vielleicht anfangs nicht genutzte Raum kann ein Kinderzimmer oder ein Heimbüro werden.

Der Grundriss für ein Reihenhaus muss gut und sinnvoll geplant werden. Da beim Hausbau wenig Grundfläche auf einer Ebene zur Verfügung steht, spielt die Raumaufteilung innerhalb der Geschosse eine wichtige Rolle. Um die vorhandene Wohnfläche optimal zu nutzen und helle Räume zu gestalten, sind bei Reihenhäusern einige Besonderheiten zu beachten. Mit dem perfekten Grundriss kann ein Reihenhaus viel breiter wirken als es ist.